05.05.2011 – Preis für die Grünpflege

ECHTHAUSEN – Die Schützenbruderschaft und die SGV-Abteilung Echthausen sind die diesjährigen Gewinner des Wickeder RWE-Klimaschutzpreises, der ein Preisgeld von 1 000 Euro beinhaltet, für die Gemeinde Wickede.

RWE-Vertreter Klaus Mußhoff mit Bürgermeister Arndt und Ortsvorsteher Belz bei der Preisverleihung

Ausgezeichnet wurden diese beiden Vereine für ihr ehrenamtliches Engagement zur Pflege heimischer Gehölze und damit der Bewahrung eines natürlichen Lebensraumes durch die Neuanlage von Grün- und Erholungszonen. Ursprünglicher Gedanke war es, die geschichtsträchtigen und markanten Wegebäume in Echthausens Wald und Flur für die Zukunft zu erhalten. So wurden in den letzten drei Jahren die Marienbuche oberhalb des Sportplatzes, die Ludwigseiche unterhalb des Flugplatzes, die Sternbuche und die fünf Buchen am „heiligen Geist“ teilweise erneuert und mit Wegesteinen und Hinweistafeln gekennzeichnet. Dieses „Baumquartett steht auch für die Idee, entlang dieser Wegebäume einen Wanderweg zu gestalten. Daraus entstand der mittlerweile sehr bekannte und gut frequentierte „Wickeder Rundwanderweg“ mit einer Gesamtlänge von annähernd 30 Kilometern. Eine ansprechende Wanderkarte wurde auch bereits gedruckt. Die Pflanzaktionen wurden unter der Federführung des Vereinsringvorsitzenden und Ortsvorsteher Rainer Belz durch die Mitglieder des Schützenvorstands durchgeführt; ebenso die Kennzeichnung mit gravierten Hinweisschildern auf eigens dafür aufgestellten Findlingen. Die sehr aufwendige Planung und Schaffung des Wickeder Rundwanderweges mitsamt der liebevollen und detaillierten Wegezeichnung wurde von der SGV-Abteilung unter der Mithilfe der Gemeinde Wickede umgesetzt. Das Preisgeld wird im Rahmen der Bewerbung für „Unser Dorf hat Zukunft“ am 28. Juni, eine projektnahe Verwendung finden und zur Verschönerung des neuen Wanderweges beitragen. Der RWE-Klimaschutzpreis wird jährlich verliehen. Er würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Klaus Mußhoff als Vertreter der RWE freute sich besonders darüber, dass er als Wickeder Einwohner, bei Spaziergängen mit seinen Hunden über den Wanderweg selbst in den Genuss des gut angelegten Preises kommt. Zur Überreichung der Urkunde an Bürgermeister Hermann Arndt, der diese allerdings sofort an Ortsvorsteher Rainer Belz und Gerhard Beckenbauer vom Schützenverein und Klaus-Dieter Plokarz vom SGV weiterreichte, waren neben den Vereinsvertretern auch die politischen Gemeindevertreter aller Parteien zum Sportplatz Echthausen gekommen. Nach dem offiziellen Termin lud Bürgermeister Hermann Arndt alle Beteiligten zum kleinen Umtrunk in den Hofladen „Landverliebt“ von Sabine Dörr, die ihre Besucher bestens bewirtete, ein.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.