05.07.2010 – Kurz vorm Meisterschuss: „Hansel – Du kannst es!“

„Hansel, Du kannst es!“ – schallten die Rufe kurz vor dem Meisterschuss Richtung Vogelstange. Und er konnte: Mit dem 184. Schuss ließ Hans-Werner Belz gestern Echthausens Holzvogel von der Stange segeln. Zu Beginn des Wettkampfs gab es noch einige Überraschungen.

Drei Bewerber hatten hart gerungen, alle drei aus dem Musikverein, dessen zehnjähriges Bestehen in diesem Jahr nun also Schlagzeuger Hans-Werner Belz krönt.

Zunächst gab‘s einen Auftakt mit Überraschungen. So durften dem Vernehmen nach als erste Frauen überhaupt in Echthausen Vize-Bürgermeisterin Gertrud Martin und Landrätin Eva Irrgang schießen. Bürgermeister Hermann Arndt holte sich mit der Krone den Vizekönig-Titel. Die Vuvuzela sicherte sich Lars Velmer, den Apfel Kai Luig.

Der Königsschuß

Direkt nach den Insignienschützen ging es dann aber zur Sache. „Die Drei wollten es – das war ein richtiger Wettkampf“, lobte der Vorstand schließlich das Schießen, bei die beiden Dominiks (Gasse und Pieper) gemeinsam mit „Hansel“ Belz draufhielten, als gäb es kein Morgen. Schnell begann der von Erhard Hockenbrink gefertigte und auf „Vuvuzela“ getaufte Vogel auf seiner Stange zu zappeln. Bei jedem Wackeln ginge ein Raunen durch die Reihen auf dem Bolzplatz. Kurz darauf rutschte der Holzadler auf seiner Schraube bereits nach unten. „Das ist keine Bierlänge mehr“, hieß es auf dem Platz. Und tatsächlich: Noch ehe man ein Bier hätte beenden können, hatte Hans-Werner Belz gewonnen. Mit seinem letzten aus einer Serie substanzieller Treffer machte er „Vuvuzela“ den Garaus.

9.30 Uhr war es, als der Vogel fiel – auch das zeigt, wie schnell und zielstrebig es gestern bei Echthausens Schützenfest zur Sache ging. Und schon kurz danach marschierten die Schützen zur Halle, wo sich bei herrlichem Sommerwetter ein weiterer rundum gelungener Schützenfesttag anschloss.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.